Sie sind hier:  Was Sie selbst tun können > Schlafplatz

Schlafplatz

ELEKTROSMOG

In den meisten Schlafzimmern gibt es Steckdosen oder elektrisches Gerät in der Nähe des Bettes. Das Beste für den Schlafplatz wäre, wenn Sie sich für den Stromkreis im Schlafzimmer eine sogenannte "Freischaltung" im Sicherungskasten einbauen lassen. Sobald Sie dann die Nachttischlampe ausschalten und kein anderer "Dauerabnehmer" mehr in diesem Stromkreis aktiv ist, wird im Sicherungskasten die Stromzufuhr unterbrochen. Es macht "klick" und dann liegen Sie in einem stromfreien Raum. Wenn Sie wieder Strom brauchen und die Nachttischlampe anmachen, fließt der Strom mit einer minimalen Verzögerung ein und Sie haben wieder Licht.

Falls Sie wissen wollen, wie hoch die Elektrosmogbelastung in ihrem Schlafzimmer (oder in einem anderen Zimmern ist), können Sie einen Geobiologen fragen. Er kann den Elektrosmog messen.

TEMPERATUR

Schlafen Sie warm! Der Körper regelt seine Hauttemperatur über die Temperatur der Atemluft. Ist diese zu kühl (weniger als 20°C) fängt der Körper automatisch an, Wärme zu produzieren. Unter der Decke wird es dann zu warm, was zur Folge hat, dass Sie sich aufdecken. In dem zu kalten Raum aber, wird es Ihnen wieder zu kühl... Ihr vegetatives System muss ständig den Ausgleich regulieren. Ihr Schlaf ist dadurch alles andere als erholsam.